Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Europaschule
CertiLingua
Veranstaltungen zum_Europatag
Europa macht Schule
Europabezogene_Veranstaltungen
Erasmus+
Auslandspraktikum
Europäisches_Jugendparlament
Regionale Auswahlsitzung_Eichstätt 2019
Regionale Auswahlsitzung_Berlin 2018
Regionale Auswahlsitzung_Frankfurt 2017
Regionale Auswahlsitzung_Eckernförde 2016
Regionale Auswahlsitzung_Hamburg 2015
Regionale Auswahlsitzung_Ahaus 2014
SG-Delegation in_Lillehammer 2013
Nationale Auswahlsitzung_Kiel 2013
Regionale Auswahlsitzung_Hamburg 2013
Nationale Auswahlsitzung_Berlin 2012
Regionale Auswahlsitzung_Hamburg 2012
68. Internationale Sitzung_Zagreb 2011
Nationale Auswahlsitzung_Schwerin 2011
Nationale Auswahlsitzung_Würzburg 2010
SG-Delegation in Bergen_2010
EYP in der Schule_2010
Europabezogene_Wettbewerbe
Fremdsprachenzertifikate
Simulation des Europäischen_Parlaments
Diverses
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform

SG-Delegation als Bundessieger auf der 68. Internationalen Sitzung des EYP in Zagreb 2011


Vom 30.9. bis 9.10. vertrat die im nationalen Wettbewerb siegreiche Delegation des Stadtgymnasiums die Bundesrepublik Deutschland auf der 68. Internationalen Sitzung des Europäischen Jugendparlaments in Zagreb (Kroatien).
Zusammen mit Jugendlichen aus über 30 Staaten erarbeiteten die acht Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13 - Caroline Brenski, Peter Henken-Mellies, Wiebke Jordann, Katharina Moosig, Lars Oetermann, Maya Runte, Sandra Schmitz und Lukas Zelesinski - in verschiedenen Ausschüssen Resolutionen zu aktuellen europapolitischen Fragestellungen wie z.B. der EU-Wirtschafts- und Finanzpolitik oder der Haltung zu Krisenherden in Staaten der ehemaligen Sowjetunion oder in Afrika. Abschließend debattierten sie diese im Plenum von über 200 Delegierten nach parlamentarischen Regeln in englischer und französischer Sprache. Unterstützt wurden sie aus deutscher Sicht dabei von zwei individuellen Preisträgern aus Hessen und Bayern.  
Neben der Auseinandersetzung mit politischen Fragestellungen blieb aber auch genug Zeit unter spätsommerlich-warmer kroatischer Sonne internationale Kontakte zu knüpfen, das Thermalbad des kroatischen Kurorts Topusko zu genießen, die Sehenswürdigkeiten Zagrebs zu erkunden oder sich einfach mit Jugendlichen aus ganz Europa zu unterhalten und zu feiern.
Ein Eurovillage, bei dem alle Delegationen kulinarisch ihr Land vorstellten, ein Euroconcert mit Darbietungen von finnischer Ballade bis zu Dudelsackmusik sowie verschiedene Partys rundeten die ereignisreiche Zeit in der kroatischen Hauptstadt ab.
Dass die deutschen Teilnehmer durchweg ihrer „German efficiency“ gerühmt wurden, darf dabei getrost als gelungene Bestätigung eines wohlwollenden Vorurteils gewertet werden.