Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Europaschule
CertiLingua
Veranstaltungen zum_Europatag
Europa macht Schule
Europa macht Schule_2011
Europa macht Schule_2012
Europa macht Schule_2013
Europa macht Schule_2015
Europa macht Schule_2016
Europa macht Schule_2017
Europa macht Schule_2018
10 Jahre EmS:_Auszeichnung für SG
Europabezogene_Veranstaltungen
Erasmus+
Auslandspraktikum
Europäisches_Jugendparlament
Europabezogene_Wettbewerbe
Fremdsprachenzertifikate
Simulation des Europäischen_Parlaments
Diverses
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
Sie befinden sich hier: Europaschule / Europa macht Schule / Europa macht Schule 2011 / 

Europa macht Schule 2011

Im Januar 2011 nahm die Klasse 9a des Stadtgymnasiums Detmold im Rahmen des bilingualen Politikunterrichts an einem Projekt des Programms "Europa macht Schule" teil.

In Kooperation mit einer internationalen Studierendengruppe der Universität Bielefeld, speziell der weißrussischen Gaststudentin Anastasia Petrusevich, bereitete Frau Schnoor als Fachlehrerin die Projektphase vor, in der die Schülerinnen und Schüler das ihnen wenig vertraute Weißrussland kennen lernten. Ausgehend von einer ersten geographischen Annäherung an "Belarus" und seine Nachbarstaaten setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Aspekten weißrussischen Lebens und der Kultur dieses osteuropäischen Landes auseinander. Auch ein kulinarischer Eindruck der ehemaligen Sowjetrepublik durfte im Rahmen des Projekts nicht fehlen, da die Schüler die Gelegenheit bekamen, landestypische mit Quark gefüllte Pfannkuchen zu probieren.

Ein Vortrag Anastasia Petrusevichs und die Vorstellung der in Gruppen erarbeiteten Ergebnisse durch die einzelnen Schülergruppen vermittelten einen umfassenden Eindruck zumindest des weißrussischen Alltagslebens.

 

 

Im Mai 2011 fand der diesjährige Durchgang von "Europa macht Schule" (EmS) mit einer Projektpräsentation an der Universität Bielefeld seinen Abschluss.

Da Anastasia Petrusevich schon wieder in ihrer Heimat weilte, lag die Verantwortung dafür bei der Klasse. So wurde von allen gemeinsam eine Präsentation erstellt, die einiges über Weißrussland vermittelte, aber auch in Wort und Bild zeigte, wie das Projekt abgelaufen war.

Sieben Schülerinnen und Schüler fuhren dann nach Bielefeld und präsentierten dort wie zahlreiche andere Schüler von der 5. bis zur 13. Klasse, Gaststudierende und LehrerInnen ihre Ergebnisse. Gezeigt wurden Powerpoint-Präsentationen, aber auch Kurzfilme oder ein polnischer Volkstanz – je nach Alter der Schüler und Herkunftsland der Studierenden. Es gab außerdem ein von den ausländischen Studierenden und dem Organisationsteam von EmS bereitgestelltes Kuchenbuffet mit landestypischen Süßigkeiten aus Spanien, Italien, Polen und weiteren Ländern – und natürlich die wohlverdiente Teilnahmeurkunde!

Präsentation zum Thema Weißrussland

Am Ende war die einhellige Meinung der 9a und auch der anderen Klassen, dass man bei EmS auf lebendig Art und Weise so einiges über andere europäische Länder lernen und erfahren kann und gerne im nächsten Jahr wieder an diesem Projekt teilnimmt.