Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
Presse
Schule
Anfangszeiten
Anmeldung zum Stadtgymn.
Geschäftsverteilungsplan 2018/19
Handyregelung
Hausordnung
Müllkonzept
Termine Schuljahr 2018/19
Schüler
Unterricht
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
Sie befinden sich hier: Schule / Müllkonzept / 

Müllvermeidungs- und Entsorgungskonzept

1. Präambel

Alle Schüler, Lehrer und Gäste möchten sich am Stadtgymnasium Detmold in einem sauberen Umfeld bewegen. Das betrifft Klassenräume, Fachräume, Flure, gemeinsame Nutzungsbereiche, wie Turnhallen, Toiletten, Umkleidekabinen, Cafeteria und Aula, aber auch den gesamten Außenbereich mit Schulhof, Sportplatz und Parkplätzen. Jeder ist für die Sauberkeit mit mitverantwortlich.

Deshalb ist Müllvermeidung oberstes Prinzip. Trotzdem fällt natürlich auch bei verantwortungsbewusstem Umgang Müll an. In diesem Fall ist es selbstverständlich und Pflicht eines jeden, diesen Müll in den dafür vorgesehenen Müllbehältern zu entsorgen. Pizzakartons werden grundsätzlich nur in den beiden dafür ausgewiesenen Mülltonnen im Foyer entsorgt. Wenn sich alle Beteiligten daran halten, haben wir schon einen großen Schritt Richtung sauberes Stadtgymnasium gemacht. Gleichzeitig hilft damit jeder denjenigen, die für die planmäßige Entsorgung des Mülls wöchentlich verantwortlich sind.

2. Informationspflicht

Wem nicht klar ist, wie, wann und wohin der Müll zu entsorgen ist, der hat die Pflicht, sich beim Hausmeister darüber zu informieren. Nichtwissen ist keine Entschuldigung und schon gar keine Ausrede für nicht erledigte Aufgaben im Rahmen des vorliegenden Müllvermeidungs- und Entsorgungskonzepts. Ein Abschieben der eigenen Verantwortung auf andere ist unsozial.

Der Hausmeister steht regelmäßig in den beiden großen Pausen des Vormittags in seinem Raum zur Ansprache bereit, Ausnahmefälle stellen Außen- oder Noteinsätze dar.

3. Müllentsorgung und Fegen in den Klassenräumen

Für die Organisation der Müllentsorgung und das Fegen in den Klassenräumen sind die Klassenleiterteams verantwortlich. Eingeteilte Schüler werden wochenweise ins Klassenbuch eingetragen, damit auch Fach- und Vertretungslehrer die Möglichkeit haben, Verantwortliche an ihre Aufgaben zu erinnern.

Fremde Klassen und Kurse fegen den genutzten Klassenraum selbstverständlich immer nach der Nutzung, das ist nur fair. Man beachte hierzu auch den Zusatz für 3. und 4.

4. Müllentsorgung und Fegen in Fachräumen und sonstigen keiner Klasse
    zugeordneten Räumen

Klassen und Kurse fegen den genutzten Raum selbstverständlich immer nach der Nutzung. Bei den Klassen 5 bis 9 sind die für ihren Klassenraum wöchentlich eingeteilten Schüler auch für die Reinigung von Fremdräumen verantwortlich. Kontrolliert wird das durch den jeweiligen Fachlehrer.

Bei Kursen der Oberstufe sorgt der jeweilige Kurslehrer dafür, dass Schüler des Kurses die Reinigung übernehmen (einfach - wie sonst auch - nach der Kursliste wöchentlich zwei Verantwortliche festlegen). Man beachte hierzu auch den Zusatz für 3. und 4.

Zusatz für 3. und  4.

Jede Klasse, die einen Raum verlässt, stellt die Stühle hoch. Alle Fenster werden sorgsam geschlossen. Somit kann der Raum gereinigt, gefegt und ordentlich der nachfolgenden Klasse übergeben werden. Blaue Mülleimer sind nur für Papiermüll und braune Mülleimer für den Restmüll zu verwenden. Der Müll ist bei mindestens halb gefüllten Mülleimern und auf jeden Fall immer freitags und am letzten Tag vor den Ferien in die Müllcontainer beim Fahrradkeller zu entsorgen. Der Lehrer sorgt dafür, dass die Tür des Klassen- bzw. Fachraumes geschlossen wird.

5. Müllentsorgung in den durch den Hausmeister ausgewiesenen Bereichen
    – siehe auch elektronische Anzeigetafel im Foyer

Für die Organisation der Müllentsorgung in den betreffenden Bereichen sind die Klassenleiterteams bzw. der jeweilige Kurslehrer verantwortlich. Eingeteilte Schüler werden wochenweise ins Klassenbuch eingetragen, für die Kurse der EF wird dem stellvertretenden Schulleiter eine entsprechende Liste ausgehändigt, damit auch Fach- und Vertretungslehrer die Möglichkeit haben, Verantwortliche an ihre Aufgaben zu erinnern. Zusätzlich werden die notwendigen Informationen zeitnah auf der elektronischen Anzeigetafel im Foyer und im Lehrerzimmer angezeigt, so dass auch kurzfristige Änderungen nachvollziehbar sind.

Der Müll ist bei mindestens halb gefüllten Müllbehältern und auf jeden Fall aus hygienischen Gründen immer freitags und am letzten Tag vor den Ferien in die Müllcontainer beim Fahrradkeller zu entsorgen. Das bedeutet, dass die verantwortlichen Schülerinnen und Schüler jeden Tag in der zweiten großen Pause in ihrem Verantwortungsbereich den Füllstand der Müllbehälter kontrollieren. Geeignete blaue Müllsäcke (Mülltonnen für Pizzakartons) und andere Müllsäcke (für alle weiteren Müllbehälter) sind beim Hausmeister erhältlich. Notfalls können neue Müllsäcke auch in der Cafeteria oder im Sekretariat abgeholt werden.

Zur Müllentsorgung gehört auch das Aufsammeln von herumliegendem Müll im jeweiligen Bereich. Hierzu können Eimer und Greifzangen genutzt werden, die beim Hausmeister erhältlich sind.

Für den Fall, dass Müllbehälter vorgefunden werden, deren Leerung mit bloßen Händen unzumutbar erscheint, ist der Hausmeister zu informieren. Dieser hält für solche Fälle Einweghandschuhe bereit.

6. Müllentsorgung auf dem Schulhof

Die Müllentsorgung auf dem Schulhof und den Pickdienst für den Außenbereich koordiniert der Hausmeister, dessen Weisungen Folge zu leisten ist.

7. Müllentsorgung im Verwaltungsbereich

Im Lehrerzimmer und im Lehrerarbeitsraum sind die Lehrer nach einem gesonderten Plan für die Papierentsorgung verantwortlich. In allen übrigen Büros oder Arbeitsräumen sind die jeweils dort Arbeitenden für die Papierentsorgung verantwortlich.

8. Müllentsorgung bei Schulveranstaltungen

In diesem Fall ist immer der ausrichtende Veranstalter bzw. Organisator für die Müllentsorgung unmittelbar nach der Veranstaltung verantwortlich. Auf jeden Fall gehört zur Müllentsorgung nach der abgeschlossenen Veranstaltung auch die Entsorgung eventueller Werbeplakate etc.

Ausnahmen stellen besondere Vereinbarungen mit der Schulleitung dar, die einen besonderen Grund voraussetzen.

9. Ersatzbeschaffung für Klassen- und Fachräume

Fehlende oder defekte Besen, Kehrbleche oder Schwämme sind unverzüglich durch die wöchentlich Verantwortlichen beim Hausmeister anzuzeigen, damit ein Ersatz beschafft und eine kontinuierliche Reinigung abgesichert werden kann.

10. Melden von Versäumnissen und Verstößen

Wird ein Raum verdreckt vorgefunden, wird ein Schüler zum Sekretariat geschickt, um dies zu melden. Trotzdem wird der Raum auf jeden Fall gereinigt!

Ein Schüler, der Mobiliar oder Gebäudeteile beschmiert oder mutwillig das Gebäude verschmutzt, wird ebenfalls im Sekretariat gemeldet.

Das Sekretariat sammelt die Meldungen in einer Liste, die der stellvertretende Schulleiter auswertet, um Maßnahmen zur zukünftigen Vermeidung ergreifen zu können.

25.02.2015, gez. Schulleitung