Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
Arbeitsgemeinschaften
Eltern
Europaschule
Fahrten und Austausche
Straßburgfahrt der 7. Klassen
Klassenfahrten der 6. Klassen
Spanienaustausch
Fahrtenprogramm
England-Fahrt
Finnlandaustausch
Australienaustausch
Latein-Exkursionen
Archiv (Fahrten)
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Übermittagbetreuung
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
Sie befinden sich hier: Fahrten und Austausche / Klassenfahrten der 6. Klassen / 

Klassenfahrt 2017 der 6. Klassen nach Glückstadt

 

 

Glückstadt ... ist eine Reise wert!

Wie jedes Jahr ging der sechste Jahrgang im September gemeinsam auf große Fahrt. Ziel war das kleine und beschauliche Glückstadt in Schleswig-Holstein direkt an der Elbe und in unmittelbarer Nähe zu Hamburg.

Eine neue, moderne Jugendherberge direkt am Hafen erfreute Kinder und Lehrer gleichermaßen. Von dort startete dann gleich am Ankunftstag eine Stadtführung für alle drei Klassen, auf der wir erfuhren, wie Glückstadt zu seinem Namen kam: Der Gründungsvater der Stadt wollte eine Stadt errichten, die größer als Hamburg werden sollte und rief aus: "Dat schall glücken und dat mutt glücken, und denn schall se ok Glückstadt heten!"

Auch wenn der Plan des Gründungsvaters nicht gelang, war die Nähe zu Hamburg nicht nur für die Glückstädter, sondern auch für uns eine gute Gelegenheit, den großen Hafen auf einer Barkassenfahrt zu entdecken und das Miniaturwunderland zu besichtigen. Eine Klasse wanderte zudem durch den alten Elbtunnel und genoss die Fahrt mit der 82 Meter langen, gebogenen Rolltreppe zur Plaza der Elbphilharmonie, von der in 37 Metern Höhe ein toller Panoramablick auf Hamburg möglich war. Die Luft der weiten Großstadt wehte uns daher auf dieser Fahrt ebenso um die Nase wie die Landluft von Elbe, Deich und Schafen: Während sich zwei Klassen auf eine erlebnisreiche Kanufahrt begaben, wanderte eine Klasse eine (lange!) Wegstrecke am Deich entlang und nahm regen Kontakt mit den dort frei laufenden Schafen auf.

Bezüglich der Abendgestaltung hatte – neben den üblichen Freizeiten auf dem Gelände – jede Klasse ihr eigenes Programm: Während eine Klasse den Roman „Und plötzlich war Frau Honig da" von Sabine Bohlmann las, absolvierte eine andere ein tägliches Quiz und eine weitere probte musikalisch für ihren nächsten Auftritt.

Nach vier abwechslungs- und erlebnisreichen Tagen brachte uns der Bus wieder sicher zurück nach Detmold und so können wir abschließend sagen: Glückstadt hat uns viel Glück gebracht!

Klassenfahrt 2016 der Jahrgangsstufe 6 nach Nordenham

 

In der Woche vom 19.-12. September ging es für die 6. Klassen nach Nordenham. Das Gelände der Jugendherberge besticht durch die facettenreichen sportlichen Angebote und die Lage an der Weser. Außerdem sind die Städte Bremen und Bremerhaven nicht weit, sodass interessante Ausflugsziele zu dem Klimahaus, Universum und in das Watt möglich waren.


Die Reise um den Globus – der Besuch im Klimahaus in Bremerhaven


Hier entdeckten die Schülerinnen und Schüler alles rund um die Themen Klima, Klimawandel und Wetter. Entlang des 8. Längengrades gingen die Kinder auf Weltreise, um die Klimazonen der Erde hautnah zu erleben. Bei dem Durchqueren der fünf Kontinente und neun Orte schwitzten, froren, staunten und lachten die Schülerinnen und Schüler. Sie lernten Menschen aus aller Welt kennen, die aus ihrem Alltag und über den Einfluss des Klimas berichteten.

 

Das Universum in Bremen


Hier konnten die Kinder gegen einen Roboter im Kickern antreten, in völliger Dunkelheit eine Tastgalerie durchqueren, Blitze stoppen, Sinne verwirren und die Schwerkraft überlisten. In den Themenbereichen Technik, Mensch und Natur konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen praktisch erweitern. Im Themenbereich Technik konnte man erstaunliche Dinge über technische Alltagsgegenstände (Toaster, Handy, elektrische Zahnbürste) erfahren: Wie funktioniert das Getriebe, die Elektromotoren und der Effekt der Signalübertragung? Was erwartet uns in der Zukunft? Wie sähe eine Welt ohne Strom aus? Außerdem testeten die Kinder Sensoren und ließen Licht leiten. Im Bereich Mensch konnten die Schülerinnen und Schüler viel über sich selbst lernen. Sie erprobten kommunikative Fähigkeiten, lernten viel über ihr Denken und Handeln und reflektierten ihre Sinne und mögliche Täuschungen. Im Themenbereich Natur konnten die Kinder die Natur in ihren Farben und Formen entdecken und ungewöhnliche Blicke auf unsere Tiere werfen: Warum ist das Gras grün und sind die Berge spitz? Was haben Polarlichter und Glühwürmchen gemeinsam?


Die Wattwanderung


Bei der Wattwanderung konnten die Schülerinnen und Schüler eine einzigartige Naturlandschaft, das Wattenmeer, hautnah erleben. Alle sechs Stunden wechseln sich Ebbe und Flut ab. Dies ermöglichte uns weit in das Watt hineinzugehen. Sie hielten Wattwürmer und Krebse in den Händen, sahen Seehunde aus naher Entfernung, beobachteten wie Muscheln das Wasser säuberten und entdeckten sogar einen Seestern. Den Wind um die Ohren, das Geräusch des Schlicks unter den Füßen, die Rufe der Vögel und das Fließen der Priele ermöglichten ein faszinierendes Naturerlebnis.


Aber auch andere Aktionen, wie unsere Fahrradtour, das Lagerfeuer mit Stockbrot, die Bastelabende, die Teamspiele und die sportlichen Events (Volleyball, Tischtennis uvm.) rundeten diese gelungene Klassenfahrt ab.