Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
MINT
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Veranstaltungen
Sportfest
Tag der offenen Tür
Weihnachtsaktionen
Winterball
TNF
Konzerte
Q1 Literaturkurs
Lesungen
Sonstige
Wettbewerbe
Lernplattform
IServ
Sie befinden sich hier: Veranstaltungen / TNF / 

„Tanz oder gar nicht“ am Stadtgymnasium Detmold

Am 9. Februar 2022 um 19 Uhr fand Thursday Night Fever erneut nach einer einjährigen Pause in der Aula des Stadtgymnasiums statt. Doch in diesem Jahr war es ganz anders als die Jahre davor …

Nachdem am Anfang des Schuljahres die Anmeldung begann, folgten über das Schuljahr verteilt Tanzproben. Anfang 2022 war es dann endlich soweit: TNF stand vor der Tür. Durch die Corona-Zahlen musste das Publikum leider zu Hause bleiben. Da Absagen aber keine Option war, konnten die Zuschauer:innen die Tänze über einen Livestream über YouTube bestaunen. Bei den Proben sowie vor dem Auftritt mussten alle Teilnehmer:innen auf Corona getestet werden und jede:r musste eine Maske tragen. Somit trugen fast alle eine schwarze einheitliche OP-Maske beim Auftritt. Doch trotz dieser Regeln haben es Frau Lesniak, Frau Pagnotta und Frau van Schwamen möglich gemacht, so eine unglaubliche Show zu organisieren. Und diese Organisation ist jedes Mal ziemlich anspruchsvoll. Kurz vor den Sommerferien setzen sie sich zusammen, vergleichen ihre Stundenpläne und planen, wann die Proben stattfinden. Außerdem müssen Plakate erstellt, Werbung gemacht, sich mit den Tanzschulen abgesprochen und Moderator:innen gefunden werden. Frau van Schwamen sagte, dass es am schwierigsten war, genügend Tänzer:innen zu finden. Denn nach einem Jahr Pause wussten viele nicht, dass TNF stattfindet. Doch trotz einer etwas anderen Show war den Teilnehmer:innen der Spaß deutlich anzusehen.

Nach der Show wurden ein paar Teilnehmer:innen interviewt. Lea Gosselke aus der Q1 meinte, dass die Verantwortung, alles gut zu machen, schon groß gewesen ist, es aber trotzdem echt viel Spaß gemacht hat. Anica Stiller und Clara Timmerbeil aus der Q2 sagten, dass die Entwicklung der Tänze vom Anfang des Schuljahres bis hin zur TNF-Aufführung richtig schön zu beobachten war. Doch alle sind sich einig, dass das Gruppengefühl hinter der Bühne das Schönste ist. Denn jedes Jahr wachsen die einzelnen Tanzgruppen im Laufe des Jahres und im Laufe der Tanzproben immer mehr zusammen, feuern einander an und jubeln mit. Gerade in diesem Jahr, wo kein Publikum in der Aula saß, haben sie umso lauter applaudiert. Auf meine Frage hin meinten sie alle, dass es mit Publikum schöner ist und das Gefühl dann auch mehr rüberkommt, aber Lea sagte mir hinterher auch noch, dass TNF auf jeden Fall nächstes Jahr wieder stattfinden soll, egal ob noch einmal mit Kamera oder wieder mit Publikum.

Wie man sieht, steckt viel mehr an Gefühlen und Organisation hinter der Bühne, als man als Zuschauer:in sehen kann. Es lohnt sich also sehr, so etwas miterlebt zu haben und das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Danke an Lea Gosselke aus der Q1, Anica Stiller und Clara Timmerbeil aus der Q2 sowie Frau van Schwamen für die Interviews. Danke auch an Frau Lesniak und Frau Pagnotta sowie die vielen Licht- und Bildtechniker und alle anderen, die das Stadtgymnasium Detmold dabei unterstützt haben.

Laura Ohlendorf (SG-News)

19. Tanzshow am 09. Februar 2022

Tanz oder gar nicht

Es ist Februar 2022, Corona hat uns leider noch immer fest im Griff, doch schon greift ein weiteres Fieber um sich, das Tanzfieber. Einige Mutige haben sich zu Beginn des Schuljahres aufgemacht, um ein wenig Normalität in unseren Schulalltag zu bringen – immer im Bewusstsein, dass doch wieder alles anders kommen könnte. Und tatsächlich steigen die Inzidenzen in die Höhe, eine Veranstaltung wie unsere Tanzshow „Thursday Night Fever“ nicht denkbar in dem Format, das wir so lieben: drei aufeinander folgende Abende voller Tanz, Musik, Lichtshow und jubelndem Publikum.

Aber schon wieder alles absagen? Niemals! Tanz oder gar nicht!

Da werden auf der Suche nach Verbündeten Telefone zum Glühen gebracht und Netzwerke angezapft, und am Ende steht unserer unerschrockenen Tanztruppe ein Unterstützungsteam aus ehemaligen Schülern und Eltern zur Seite, die das Unmögliche möglich machen wollen:
Zum 19. Mal werden das Licht gelöscht, der Vorhang geöffnet und die Bühne freigegeben – und das im Live Stream.

Endlich können unsere Schülerinnen und Schüler zeigen, welche Choreografien sie seit Monaten mit viel Engagement und Herzensblut in AGs, Tanzschulen und Vereinen oder ganz privat einstudiert haben, um in diesem Jahr, nach einem Jahr Zwangspause dem Publikum wieder eine abwechslungsreiche Show zu bieten.

Also seien Sie, liebe Eltern, Verwandten und Bekannte, und seid ihr, liebe Schülerinnen und Schüler nun mit dabei, wenn es am 09. Februar 2022, um 19 Uhr heißt: TNF 2022 – Tanz oder gar nicht!

Auch in diesem Jahr sind aufgrund der benötigten Technik Kosten entstanden. Wer uns mit einer Spende an den Förderverein unterstützen möchte, kann gerne die folgende Kontoverbindung nutzen:

   Förderverein Stadtgymnasium Detmold e.V.
   IBAN: DE64 4765 0130 0005 0154 41
   Verwendungszweck: TNF 2022

Wir danken für die Unterstützung und wünschen einen schönen Showabend!

18. Tanzshow am 04., 05. und 06. Februar 2020

Achtung, es wird getanzt!

Erneut greift das Tanzfieber um sich, das bereits seit Anfang des Schuljahres wellenartig und zuletzt in immer kürzeren Abständen auftritt. Ein sicheres Zeichen dafür, dass es wieder soweit ist: Die Tanzshow „Thursday Night Fever“ des Stadtgymnasiums öffnet, nun bereits zum 18. Mal, den Vorhang! In diesem Jahr gestalten 209 Schülerinnen und Schüler des Stadtgymnasiums und anderer Schulen das Programm unter dem Motto „Around the world“ auf, vor und hinter der Bühne, denn solch eine Veranstaltung ist vielfältig. Das Bühnenprogramm muss geplant, die Licht- und Tontechnik auf- und wieder abgebaut und das leibliche Wohl der Besucher organisiert werden. An allen Elementen sind die Schülerinnen und Schüler entweder beteiligt, oder agieren gänzlich selbstverantwortlich, um allen Besuchern an drei Abenden eine abwechslungsreiche Show zu bieten. Besonders viel Arbeit fließt dabei natürlich in die Gestaltung und das Einüben der Choreografien, welche teilweise in AGs, in Tanzschulen und Vereinen oder ganz privat entstanden sind.

Ab Mittwoch, dem 29. Januar gibt es jeweils in der zweiten großen Pause kostenlose Karten (max. 2/Schüler). Zudem können Besucher von außerhalb der Schulgemeinschaft in geringer Anzahl Karten über das Sekretariat des Stadtgymnasiums oder spontan an der jeweiligen Abendkasse erhalten. Damit wir ausreichend Gästen die Möglichkeit eines Besuches unserer Veranstaltung bieten können, gibt es neben Sitz- auch Stehplätze und eine Live-Übertragung in den Flur neben der Aula. Der Einlass erfolgt über den Haupteingang jeweils um 18:30 Uhr, Beginn der Show ist um 19 Uhr.

17. Tanzshow am 12., 13. und 14. Februar 2019

Kaum zu glauben, aber die 17. Tanzshow des Stadtgymnasiums knackt die Marke von 200!

201 Schülerinnen und Schüler des Stadtgymnasiums, anderer Schulen und Ehemalige gestalten in diesem Jahr das Programm des „Thursday Night Fever“ auf, vor und hinter der Bühne. Sei es die Gestaltung des Plakates oder des Programms, der Licht- und Tontechnik, des Caterings oder des Bühnenprogramms, an allen Elementen sind die Schülerinnen und Schüler entweder beteiligt, oder agieren gänzlich selbstverantwortlich, um allen Besuchern an drei Abenden eine abwechslungsreiche Show zu bieten. In diesem Jahr steht TNF unter dem Motto „The Millenials present the greatest hits“, sodass bei der Auswahl der Musik auf viele bekannte „greatest hits“ zurückgegriffen wurde – Mitsingen und Mittanzen erlaubt! Die Choreografien wurden in vielen Stunden, teilweise in AGs, in Tanzschulen und Vereinen oder ganz privat, entwickelt und einstudiert.

Ab Mittwoch, dem 06. Februar gibt es jeweils in der zweiten großen Pause kostenlose Karten, in geringer Anzahl werden diese auch an der Abendkasse erhältlich sein. Damit wir ausreichend Gästen die Möglichkeit eines Besuches unserer Veranstaltung bieten können, gibt es neben Sitz- auch Stehplätze. Entsprechende Reservierungen sind nicht möglich. Für „Fuß müde Zuschauer“ gibt es auch in diesem Jahr neben der Aula eine Live-Übertragung. Der Einlass erfolgt über den Haupteingang jeweils um 18:30 Uhr, Beginn der Show ist um 19 Uhr.

16. Tanzshow am 06., 07. und 08. Februar 2018

Wenn 181 Schülerinnen und Schüler des Stadtgymnasiums regelmäßig in die Sporthallen und die Aula strömen, dann ist es wieder so weit: Das Tanzfieber grassiert und gipfelt in drei abwechslungsreichen Tanzshow-Abenden, dem „Thursday Night Fever“. In diesem Jahr bringen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Programme unter dem Motto „TNF goes Movie Star“ auf die Bühne und haben dafür viele Stunden Musik ausgewählt, Choreografien entwickelt und einstudiert. Die Choreografien entspringen teilweise dem Sportunterricht, teilweise der aktiven Freizeitgestaltung in Vereinen und Tanzschulen, aber zum Teil auch der eigenen Kreativität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Seit Mittwoch, den 31. Januar gibt es jeweils in der zweiten großen Pause kostenlose Karten im Bereich links neben der Aula (auf der Seite vom Stadtlädchen). Um eine möglichst gerechte Verteilung der Karten zu ermöglichen, werden auch in diesem Jahr nur zwei Karten für die Show an Interessierte ausgegeben. ABER: der Besitz einer Karte berechtigt nicht zu einem Sitzplatz! Wie in den letzten Jahren gibt es mehr Karten als Sitzplätze, wobei wir aufgrund der Geländer-Erhöhung auf der Empore und durch anders aufgebaute Technik ein paar Sitzplätze mehr anbieten können. Trotzdem werden wir auch in diesem Jahr neben der Aula für „Fuß müde Zuschauer“ eine Live-Übertragung anbieten. Beginn der Show ist jeweils um 19.00 Uhr; Einlass in die Aula über den Haupteingang ab 18.30 Uhr.

Informationen zur Tanzshow "Thursday Night Fever"

Mit der Tanzshow „Thursday Night Fever” („TNF”) steht am SG das Tanzen ein Mal im Jahr (seit Dezember 2000) im Vordergrund: Über 100 Jugendliche – vorwiegend Mädchen – zeigen in der Aula ihr tänzerisches Können, wobei sich die Begeisterung der Aktiven auf das Publikum überträgt. Der Ansturm der Zuschauer ist mittlerweile so groß geworden, dass die Show seit 2008 an zwei aufeinanderfolgenden Abenden stattfindet: „TNF ist Kult!” sagt man.

Für die Teilnahme an diesem Tanzereignis opfern die Schüler/Innen viel Freizeit. Bis die – zum größten Teil selbstkreierten – Gestaltungen präsentiert werden können, durchlaufen die Aktiven Höhen und Tiefen: So gibt es schon mal Streit darüber, was, in welcher Reihenfolge und in welcher Aufstellungsform getanzt werden soll. Es gibt Ärger, Missstimmungen und Enttäuschungen, wenn Tänzerinnen aus der Gruppe einen Übetermin vergessen, sich verletzt haben, kurzfristig erkranken oder sogar ganz ausscheiden. Getragen von Verantwortungsbewusstsein und Leistungsbereitschaft schaffen es die Gruppen dennoch, das angestrebte Ergebnis termingerecht auf der Bühne zu präsentieren.

Um aus den Einzeldarbietungen eine Show werden zu lassen, ist ein Einbinden weiterer Schüler/Innen unerlässlich, z. B. für die Moderation, Betätigung des Vorhangs, die Dekoration der Bühne und vor allem für die Realisation ideenreicher und angemessener Lichteffekte.

Die Stimmung in der vollbesetzten Aula und der Applaus des Publikums belohnen alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Zuschauer und Aktive spüren: Tanzen macht Spaß und gute Laune, Tanzen verbindet, ermöglicht den körperlichen Ausdruck von Gefühlen, kann einen selbst und andere begeistern, lässt den normalen (Schul-)Alltag vergessen …