Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
Arbeitsgemeinschaften
Eltern
Europaschule
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Übermittagsbetreuung
Veranstaltungen
Hamburg-Exkursion Q2
Stadtradeln
Ehemaligentreffen 2018
Sportfest 2018
Tag der offenen Tür 2018
Weihnachtsaktionen
Winterball
TNF
Konzerte
Q1 Literaturkurs
Lesungen
Jean-Louis Pawellek
Karaokelesung
Bergita und Urs Ganse
August Zirner
Gina Meyer
Literaturbüro OWL
Schülerakademie_Mathematik (SAM)
Wettbewerbe
Lernplattform
Sie befinden sich hier: Veranstaltungen / Lesungen / August Zirner / 

Lesung des Schauspielers August Zirner

Literatur am Stadtgymnasium

Am Donnerstag, den 30. November, war das Stadtgymnasium Spielort einer Lesung der besonderen Art: Schauspieler August Zirner, bekannt aus verschiedensten Kino- und Fernsehproduktionen, las aus dem Kinder- und Jugendbuchklassiker „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr. Organisiert wurde die Lesung, die im Rahmen der Reihe „Dorfgeschichten“ stattfand, durch das Literaturbüro OWL-Lippe in Zusammenarbeit mit dem LWL-Freilichtmuseum Detmold und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit.

Judith Kerr verarbeitete in diesem Roman autobiografische Erfahrungen ihrer eigenen Flucht als Kind einer jüdischen Familie vor dem NS-Regime. Die Probleme und Ängste, die die Flucht aus Deutschland mit sich brachten, spiegelt Judith Kerr in der Rolle der Hauptfigur Anna wider.

August Zirner interpretierte auf mitreißende, aber auch gefühlvolle Art Auszüge aus dem Roman, der bei den Schülern der 7. Und 8. Klassen einen bleibenden Eindruck hinterließ.

In der anschließenden Fragerunde stellte sich Zirner den unterschiedlichsten Fragen der Schüler und beantwortete diese überraschend offen, so dass er schließlich alle Sympathien auf seiner Seite hatte. Besonders in Erinnerung geblieben war August Zirner den Schülern offensichtlich aus seiner Rolle in den „Sams“-Verfilmungen, entsprechend wurde von Seiten der Schüler auch bei diesem Thema näher ‚nachgehakt‘.

Zur Erinnerung an diese von allen Beteiligten insgesamt als voller Erfolg verbuchte Veranstaltung gab es eine von August Zirner signierte Ausgabe des Romans „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ für die Schulbibliothek, wo es, nach Aufnahme in den Bestand, gerne ausgeliehen werden kann!