Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Bilingualer Unterricht und_Sprachen
Neue Kooperation der Detmolder Europaschulen
Nachhaltigkeitsprojekt aus_dem bilingualen Politik_unterricht
Exkursion des bilingualen_Politikunterrichts der_Jahrgangsstufe 8
Internationale Projekte und_Partnerschaften
Teilnahme an Projekten und_Wettbewerben
Auslandspraktika
Veranstaltungen zum_Europatag
Internationale Sprachzertifika-_te
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
MINT
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
IServ

Besuch im Amtsgericht Detmold mit dem bilingualen Politikunterricht

Im Moment ist das Thema im bilingualen Politikunterricht der 8. Stufe „Young people and the Law“. Um auch über deutsche Besonderheiten zu diesem wichtigen Thema informiert zu sein, machten wir am 25.01.2018 in Begleitung von Frau Schnoor eine Exkursion zum Amtsgericht Detmold. Die Stunde zuvor hatten wir zu bestimmten Themen Fragen gestellt und diese gesammelt. Anschließend wurde der Kurs in mehrere Gruppen aufgeteilt. Jeder Gruppe wurden 1-2 Themen zugeteilt. Somit achteten alle auf etwas anderes.

Im Amtsgericht konnten wir zwei Verhandlungen des Jugendschöffengerichts mit den Vorwürfen Drogenbesitz und Diebstahl verfolgen. Zu Beginn waren wir von den kriminellen Taten abgeschreckt und verwundert, dass die meisten Verhandlungen öffentlich waren. Jedoch war es eine gute Möglichkeit für uns, die Anwendung der deutschen Rechtsprechung und die daraus resultierenden Urteile zu verstehen, über die wir zuvor schon im Unterricht gesprochen hatten. Den Vorsitz der Verhandlungen hatte Richter von Borries, der von zwei ehrenamtlichen Schöffen unterstützt wurde. Herr von Borries war sehr nett und versuchte alle Fragen der Schüler so gut wie möglich zu beantworten.

Da wir nach den Verhandlungen wieder zurück in ihren Nachmittagsunterricht mussten, konnten wir das zweite Urteil leider nicht mehr hören.

In der darauffolgenden Unterrichtsstunde war dann aber noch Gelegenheit, den Verlauf der Verhandlungen, die Urteile und die Folgen von Kriminalität näher zu diskutieren. Für alle Schüler war die Exkursion trotz der langen Dauer sehr informativ und lehrreich. Einige waren sich die meisten darin, dass sie strenger geurteilt hätten als der Richter, nach der Stunde war aber auch allen klar geworden, wo die Gründe für das eine oder andere Urteil und bestimmte Auflagen zu suchen waren.

Einige Schüler haben nun sogar so viel Interesse für den Bereich Justiz entwickelt, dass sie ihre Praktika im nächsten Jahr am Amtsgericht absolvieren werden.

 

Text: Fabienne Schröder und Jasmin Nastulla in Zusammenarbeit mit dem bilingualen Politikkurs  Jg. 8