Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Fahrten und Austausche
Austausche
La Réunion
Finnlandaustausch
Australienaustausch
Fahrten
Fahrtenprogramm
Exkursionen
Archiv (Fahrten)
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
Sie befinden sich hier: Fahrten und Austausche / Austausche / Finnlandaustausch / 

Finnlandfahrt 2019

Wir, 11 Schüler und Schülerinnen der 9. Jahrgangsstufe des Stadtgymnasiums Detmold sind am Samstag den 07.09.2019 mit Zug und Flugzeug nach Helsinki gereist. Am Sonntag haben wir noch eine Stadtführung gemacht und uns Helsinki angeschaut. Abends sind wir in Savonlinna, der Partnerstadt von Detmold, angekommen und von unseren Gastfamilien in Empfang genommen worden.

Montag, 09.09.2019

Am Montag hat für alle die Schule um 8:00 Uhr begonnen, die verschiedenen Klassen hatten Hauswirtschafts-, Englisch-, Finnisch- und Religionsunterricht. Danach hatten wir eine kurze Willkommenspräsentation über Savonlinna und eine kurze Begrüßung des Direktors und der finnischen Lehrerin Taija. Etwa um 11:45 Uhr haben wir in der Kantine Mittag gegessen. Nachdem wir in der Schule waren sind wir mit dem Bus in das Holzmuseum in Lusto gefahren, in welchem wir erst eine Führung auf Englisch und dann noch Freizeit im Museum hatten. Dort haben wir verschiedene Holzrodungssimulatoren ausprobiert und sind in einen nachgebauten Baum geklettert. Außerdem hatten wir noch Zeit in den Wald auf das Außengelände zu gehen. An dem Tag waren Reporter vom Fernsehen ebenfalls in dem Museum und am Samstagabend haben wir uns in den Nachrichten in einem Beitrag über das Museum gesehen. Danach sind wir weiter zu der Holzkirche nach Kerimäki gefahren, welche die höchste Holzkirche der Welt ist. Wir haben sie besichtigt und dann ein Gruppenfoto vor der Kirche gemacht. Von dort sind wir zurückgefahren und waren um etwa 15:00 Uhr wieder an der Schule.

Den Rest des Tages hatten wir Freizeit, welche die meisten damit verbracht haben sich zu treffen und den 14. Geburtstag von Marret zu feiern.

Dienstag, 10.09.2019

Am Dienstag waren wir als erstes, wie jeden Morgen, in der Schule, aber da der Unterricht erst um 10 Uhr begann hatten wir keinen Unterricht, sondern haben von 10-11:45 einige Spiele zum besseren Kennenlernen gespielt. Außerdem haben wir in Gruppen Plakate ausgearbeitet, für den Familienabend am Freitag, diese beschrieben die Unterschiede zwischen Finnland und Deutschland, Savonlinna und Detmold, unseren Schulen und unsere Erwartungen an den Austausch, diese waren u.a. traditionelles Essen zu probieren, die finnische Kultur kennenzulernen und neue Freunde zu finden. Danach hatten wir von 12:15-13:40 Uhr die Aufgabe in kleinen Gruppen Bilder von uns an einigen Sehenswürdigkeiten im Rahmen einer Stadtrallye zu machen, z.B. vor der Kirche und dem St. Olaf`s Castle. Der nächste Treffpunkt war um 13:45 am Castle, dort haben wir als erstes ein Gruppenfoto gemacht und danach eine Führung durch das Castle, diese war auf Englisch damit sie sowohl die finnischen als auch die deutschen SchülerInnen verstehen. Ab 15 Uhr hatten wir den Rest des Tages, um individuell etwas mit unseren Austauschfamilien zu verbringen. Hier ein Einblick in eine Familienzeit am Dienstag: Der Vater meiner Familie hat meine Austauschschülerin Iida und mich mit dem Boot abgeholt, um mir einige der kleineren Inseln zu zeigen. An einer dieser Inseln haben wir gehalten und ein Lagerfeuer gemacht, um Bratwurst zu grillen, dann haben wir auf einer anderen Insel einige Verstecke angeschaut, welche zur Verteidigung im 2.Weltkrieg gebaut wurden. Ich finde die Landschaft mit all den Seen und Inseln, dem dichten Wald und den Felsen wunderschön und einzigartig.

Mittwoch, 11.09.2019

Am Mittwoch, den 11.09.2019 begann für alle die Schule um 08:00 Uhr. Die deutschen Schüler/-innen gingen mit den Lehrerinnen Frau Wittköpper und Frau Kleeschulte gegen 09:00 Uhr in die Stadthalle und lernten etwas über Finnland, während die finnischen SchülerInnen den Unterricht in der Schule weiterverfolgen mussten. In der Stadthalle lernten die Schüler/-innen zum Beispiel wie viele Flüsse und Seen es in Finnland gibt und durften währenddessen Pulla probieren, was eine typisch finnische Spezialität ist. Nach dem Besuch der Stadthalle durften die deutschen Schüler/-innen, wenn sie wollten, über den Markt gehen. Anschließend trafen sich alle finnischen SchülerInnen mit ihren deutschen Aus-tauschpartnern an der Schule, um gemeinsam Bowlen zu gehen. Um 14:00 Uhr endete der Bowling Ausflug und die finnische Schülerin Sanni ging mit 258 Punkten als Siegerin nach Hause. Trotzdem hatten alle, unabhängig von der Punktanzahl, sehr viel Spaß zusammen.

Donnertag, 12.09.2019

Am Donnerstag hat die Schule für einige Schüler um 8 Uhr und für andere um 10 Uhr begonnen. In den ersten beiden Schulstunden hatten wir Deutschunterricht, dort durften wir gemeinsam mit unseren Austauschschülern/-innen Aufga-ben bearbeiten. Danach haben wir alle gemeinsam um 10 Uhr finnische Pulla, ein typisch finnisches Gebäck für den nächsten Abend mit den Familien gebacken und da diese so lecker waren hat jede/-r deutsche Austauschschüler/-in ein Rezept erhalten. Dabei kam uns die Idee lippische Pickerts zu backen, wenn die finnischen Schüler zu uns nach Detmold kommen. Anschließend haben wir gemeinsam Gemein-schaftsspiele wie Werwolf gespielt. Da das Spiel so gut bei unseren Austauschschülern/-innen ankam, haben wir ihnen dieses geschenkt. Geplant war jedoch anstatt Gemeinschaftsspiele zu spielen mit Holzruderbooten gemeinsam rudern zu gehen, jedoch konnten wir dies aufgrund des schlechten Wetters nicht machen. Nachdem wir mit dem Programm für Donnerstag um 14 Uhr fertig waren, hatten wir den restlichen Tag Freizeit mit unseren Gastfamilien und Freunden. Trotz des schlechten Wetters hatten wir alle sehr viel Spaß.

Freitag, 13.09.2019

Am Freitag hat die Schule für uns um 9 Uhr gestartet, zuerst hatten wir Sozialwissenschaften und danach Mathe, dort durften wir in Gruppen Aufgaben berechnen. Um 10:45 Uhr gab es in der Kantine Mittagessen. Danach sind wir mit unseren Austauschpartnern zum Hafen gegangen. Nachdem alle angekommen waren, sind wir auf ein Dampfboot gestiegen und haben eine Rundfahrt gemacht. Leider hat es sehr stark geregnet, und wir haben die Fahrt über in der Kabine gesessen. Einige Schüler und Lehrer haben sich traditionell finnische Pulla gekauft, welche dann in der Kabine verzehrt wurden, während es draußen regnete. Nach der etwa einstündigen Fahrt haben wir uns um 13 Uhr auf den Weg zum Museum in Riihisaari gemacht, dort hatten wir eine interessante Führung auf Englisch und haben mehr über Savonlinna und die Seen in Finnland gelernt. Zum Abschluss haben wir noch einen Film über die Saimaa-Ringelrobbe, eine bedrohte Robbenart, die nur in dieser Gegend lebt, gesehen. Den Späten Nachmittag konnten wir mit unseren Gastfamilien nutzen. Um 18 Uhr haben wir uns wieder in der Schule getroffen und haben unseren Gastfamilien die Plakate von Dienstag und eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Tage präsentiert. Außerdem hatten alle Familien einen Snack mitgebracht, sodass wir gut gesättigt typisch deutsche bzw. typisch finnische Tänze getanzt haben. Außerdem haben die finnischen Lehrer ein Quiz zu dem Austausch vorbereitet, welches wir mit viel Spaß beantwortet haben. Hier ein Einblick in eine Familienzeit am Freitag: Nachdem wir das Museum besichtigt hatten sind Iida-Helmiina, Lea und ich in einen Supermarkt gegangen und haben typische Süßigkeiten eingekauft, welche wir unseren deutschen Familien mitbringen wollten. Danach sind wir mit dem Bus nach Hause gefahren und haben einen Snack für den Abend vorbereitet. Wir haben eine halbe Wassermelone mit Spießchen besteckt und diese dann mit Fleischbällchen, Tomate oder Gurke besteckt. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Nach dem Abend an der Schule sind wir müde ins Bett gefallen.

Samstag,14.09.2019

Am Samstag war der Familientag, an dem jeder großartige Aktivitäten mit der Austauschfamilie unternommen hat. Hier ein Einblick in einen Familientag:  Ich (Felix) bin mit meiner Austauschfamilie in den Nationalpark Koli gefahren. Dort angekommen sind wir mit einem Fahrstuhl bis zum Hotel gefahren, von dort aus sind wir zu einem besonders großen Felsen gewandert, an dem Erno (mein Austauschschüler) und ich viel geklettert sind. Später sind wir noch in eine kleine Ausstellung gegangen, wo erklärt wurde, wie der Nationalpark Koli entstanden ist und welche Tiere dort leben. Anschließend sind wir zum Essen in den Ort Koli gefahren. Schließlich waren wir um 21 Uhr wieder Zuhause.

Sonntag, 15.09.2019

Am Sonntag bin ich mit meiner Austauschfamilie gegen 08:25 Uhr zur Schule gefahren, wo wir uns mit den anderen SchülerInnen und deren Familien getroffen haben. Um 09:00 Uhr mussten wir uns von unseren AustauschschülerInnen und deren Familien verabschieden. Der Abschied war sehr traurig und emotional. Wir freuen uns jetzt schon auf den Gegenbesuch im März! Als wir gegen 22 Uhr in Paderborn ankamen, waren wir jedoch sehr froh von unseren Eltern und Geschwistern begrüßt zu werden. Wir hatten eine Menge zu erzählen.

Wir sind alle sehr glücklich diese einzigartige Erfahrung machen zu dürfen!

Erste Impressionen des Gegenbesuches aus Finnland 2019

Finnlandfahrt 2018

Hei !

Wie in den vergangenen Jahren reiste auch dieses Jahr wieder eine kleine Schülergruppe mit 15 Schülern aus der 9. Klasse nach Finnland.

Mit Frau Rüsing und Frau Wiegelmann flogen wir am Freitag, den 14. September nach Helsinki und besichtigten bis Sonntag dort die Stadt. Danach ging es weiter nach Savonlinna zu unseren Austauschfamilien.

Aber nun der Reisebericht von Anfang an. In Helsinki zeigte uns eine enthusiastische Stadtführerin die Felsenkirche, den Senatsplatz und das Sibeliusdenkmal. Außerdem besichtigten wir im strömenden Regen die Festungsinsel Suomenlinna. Während der Bootsfahrt nach Suomenlinna konnte man gut das Riesenrad sehen, das direkt am Wasser liegt. Eine witzige Attraktion dieses Fahrgeschäfts war eine Saunagondel.

Am Sonntagmorgen ging es per Bus weiter auf die fünfstündige Fahrt nach Savonlinna. Eine Zwischenstation machten wir im Wissenschafts- und Mitmachmuseum Heureka.

Bei Ankunft in Savonlinna waren wir alle sehr aufgeregt, aber es war ein tolles Gefühl die Gesichter, die man nur von Bildern kannte, nun endlich persönlich zu sehen. Jeder wurde von seiner Gastfamilie abgeholt und es lag ein spannender Abend vor uns. Die ersten gingen sogar gleich mit der Familie (und Familienhund) in die Sauna.

Die folgenden Tage waren sehr abwechslungsreich. Wir begleiteten die finnischen Schüler morgens zur Schule und nahmen meist zwei Stunden am Unterricht teil. Schon ab 11 Uhr gab es ein kostenloses, warmes Mittagessen. An die vielen warmen (aber kleinen) Mahlzeiten, die die Finnen gern einnehmen, mussten wir uns erst einmal gewöhnen und an die Tatsache, dass in der Schule die Schuhe ausgezogen wurden.

Am Montag besuchten wir das Forstmuseum Lusto in der näheren Umgebung. Auf der Rückreise bestaunten wir noch die größte Holzkirche der Welt, die nur einem Umrechnungsfehler von Meter in Fuß ihre Superlative zu verdanken hat.

Dienstags ging es zu der Burg Olavinlinna und dem dazugehörigen Museum. Nach dem Tagesprogramm trafen wir uns noch in größeren Gruppen und picknickten zum Beispiel am See oder verabredeten uns in einem Cafe, um finnische Spezialitäten zu probieren. Bei Saft, Keksen und Schokolade wurden wir am Mittwochvormittag vom Bürgermeister empfangen und nachmittags wurde uns finnisches Baseball bzw. 'Pasäpallo' beigebracht, das uns sehr an Brennball mit Schläger erinnerte. Wir können immer noch nicht verstehen, warum sich die finnischen Schüler zur nächsten Base durchschummeln durften, aber es hat uns trotzdem sehr gefallen. 

Glücklicherweise schien am Donnerstag die Sonne, als wir uns auf eine kräftezehrende Rudertour rund um die Burg Olavinlinna begaben. Obwohl unsere Paddel nicht immer im Gleichtakt ins Wasser stachen, hatten wir alle großen Spaß.

Und dann kam schon der Freitag, an dem wir eine Bootsfahrt mit einem historischen Dampfschiff unternahmen und im Anschluss zur Schule gingen, um Zimtschnecken (Pulla) zu backen. Diese wurden später beim Abschlussabend mit den Familien zu Pizza und Salaten gegessen. Dort kam auch großer Spaß auf, als die finnischen Schüler plötzlich einen traditionellen Tanz starteten. Da er leicht zu Erlernen war, machten im Handumdrehen alle mit. Später gingen wir noch mit unseren finnischen Gastgeschwistern in einer großen Gruppe auf eine Insel. Dort ließen wir zu Eminem am Lagerfeuer die großartige Woche Revue passieren.

Am folgenden Tag unternahm jeder etwas mit seiner Gastfamilie, ob Bowlen, Saunieren, Essen gehen oder Nordlichter anschauen. Wir erlebten alle viele schöne Dinge und sammelten neben vielen Bildern und Erinnerungen vor allem  großartige Freundschaften.

Umso trauriger waren alle, als wir uns am Sonntagmorgen verabschieden mussten. Nach einer spannenden Rückreise waren wir aber dennoch froh, Sonntag Nacht voller Eindrücke und wohlbehalten wieder in Detmold angekommen zu sein.

Wir bedanken uns für eine wundervolle Woche und freuen uns auf den Gegenbesuch im März 2019.

Kiitos!

20 Jahre Finnlandaustausch

20 Jahre deutsch-finnischer Schüleraustausch am Stadtgymnasium

Seit nunmehr zwanzig Jahren besuchen sich die Schülerinnen und Schüler des Stadtgymnasiums und der Partnerschule in Savonlinna. „Dieser Austausch liegt uns sehr am Herzen“, so C. Paul, „denn er zeigt, dass wir Europa nicht nur denken, sondern auch leben.“

Und so wurde auch in diesem Jahr der Bus mit den finnischen Gastschülern freudig empfangen. Kennengelernt hatten sie alle Beteiligten bereits vergangenen Herbst in Finnland. „Heute ist es leichter aufgrund der sozialen Netzwerke sich näher kennenzulernen und in Kontakt zu bleiben,“ entgegnet L. Pagnotta (betreuende Lehrerin).

Während des einwöchigen Aufenthaltes in Detmold gab es viel zu sehen und zu erleben. Gemeinsam wurde der lippische Südosten erkundet und am Schulleben teilgenommen. Im Heinz-Nixdorf-Museum in Paderborn bestaunten die Schülerinnen und Schüler tanzende Roboter und im Anschluss lösten sie in der Boulderhalle schwierige Kletterrouten. Am letzten Abend kamen alle Beteiligten zusammen und ließen den Austausch rückblickend ausklingen. Ein sicherlich in langer Erinnerung bleibender Programmpunkt war der finnische Traditionstanz „Letkis“, an dem sich sogar die Eltern mit viel Spaß beteiligten.

Finnlandaustausch 2017

Finnland-Fahrt vom 15.09.2017 - 23.09.2017

Auch in diesem Jahr fand der alljährliche Finnlandaustausch in unsere Partnerstadt Savonlinna statt. 17 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und zwei Lehrerinnen (Frau Brinkmann und Frau Pagnotta) konnten von dem 15. bis 23. September Einblick in das finnische Schulsystem sowie in die finnische Kultur erhalten.

Bevor die Schülerinnen und Schüler jedoch ihre Gastfamilien kennenlernten, erkundeten sie 1½ Tage Helsinki. Eine Felsenkirche, der Senatsplatz, das Sibeliusdenkmal und die Festungsinsel Suomenlinna konnten bei größtenteils sonnigem Wetter besichtigt werden. Mit einem Zwischenstopp im Wissenschaftsmuseum Heureka ging es dann mit aufgeregten Schülerinnen und Schülern am dritten Tag nach Savonlinna.

Bei meist trockenem aber schon recht kaltem Wetter verflog der Austausch mit einem facettenreichen Programm. Die Woche begann am Montag mit einer Besichtigung der Burg Olavinlinna und am Dienstag mit einer Führung durch das Holzmuseum Lusto sowie einem Besuch der größten Holzkirche der Welt in Kerimäki. Am Mittwoch wurden wir von dem Bürgermeister herzlich willkommen geheißen. Außerdem lernten die Schülerinnen und Schüler „Finnisches Baseball“, wobei sie nach anfänglichen Verständnisschwierigkeiten sehr viel Spaß hatten. Der Donnerstag gestaltete sich (auch) sehr sportlich: Wir umruderten die Stadt Savonlinna mit Ruderboten aus Holz. Dabei war eine gute Absprache und viel Ausdauer notwendig. Am Freitag endete die Woche mit einem gemeinsamen Backen von „pulla“ (Zimtschnecken). An dem letzten Abend tanzten die finnischen und deutschen Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam Lied- und Traditionstänze. Die gute Stimmung am Abend rundete die gelungene Woche sehr gut ab.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich ihre Austauschpartner im März 2018 bei dem Gegenbesuch wieder zu sehen und ihnen Detmold zu zeigen.

 

 

Finnlandaustausch 2016

Seit Jahren ist der Austausch des Stadtgymnasiums mit der Talvisalon Koulu in der Partnerstadt Savonlinna/Finnland Tradition. Wie auch in den letzten Jahren fand er zu Beginn des Schuljahres vom 02. bis 11. September 2016 statt.

Eine ausgewählte Gruppe von insgesamt 10 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 9 machten sich zunächst Richtung Helsinki auf, um für drei Tage die Hauptstadt zu erkunden. Die geführte Stadtbesichtigung und der Besuch der als UNESCO-Weltkulturerbe eingetragenen Insel Suomenlinna ließen auch noch etwas Freizeit, bevor es - natürlich verbunden mit einem Zwischenstopp im Wissenschaftsmuseum Heureka - nach Savonlinna zu den Gastfamilien ging, die schon ungeduldig an der Schule warteten.

Bei meist sonnigem und trockenem Wetter machte das zusammengestellte Programm außerhalb der Unterrichtszeit allen Freude. Zunächst wurden die deutschen Schülerinnen und Schüler zusammen mit den begleitenden Lehrerinnen Frau Pagnotta und Frau Rosa vom Bürgermeister herzlich willkommen geheißen. Weitere Highlights waren die Besichtigung der Burg Olavinlinna, ein Besuch der größten Holzkirche der Welt in Kerimäki und eine Führung durch das Holzmuseum Lusto. Aber auch finnisches Baseball und das gemeinsame Backen von "Pulla" fehlten nicht. Abgerundet wurde das Programm durch eine Bootsfahrt auf dem Saimaa-See bei strahlendem Sonnenschein.

Insgesamt konnten sich alle für die schöne Zeit in Savonlinna bedanken. Kiitos!

Der Gegenbesuch der Finnen im April 2017 wird freudig erwartet, um den finnischen Schülerinnen und Schülern Detmold zeigen zu können.

Austausch Finnland 2015/16

Schüler des Stadtgymnasiums besuchen finnische Schüler

Vom 20- bis 31. August fand der diesjährige Finnlandaustausch statt.
Zunächst verlebten die 13 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 ein sehr sonniges Wochenende in Helsinki. Es standen unter anderem eine Bustour durch die Stadt mit Stopps beim Felsendom, dem Olympiastadion, dem Senatsplatz und dem Sibeliusdenkmal an. Ebenfalls wurde die Festungsinsel Suomenlinna besucht.

Am Sonntagmorgen ging die Reise weiter nach Savonlinna. Die Schülerinnen und Schüler wurden vom Hotel mit dem Bus abgeholt. Auf dem Weg wurde das Mitmachmuseum Heureka besucht. Auch in Savonlinna erwartete die Gruppe strahlender Sonnenschein und ein abwechslungsreiches Programm: Vormittags besuchten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Austauschschülern den Unterricht.Nachmittags stand Rudern mit Kirchenbooten auf dem Saimaa-See, der Besuch des Waldmuseums und der weltweit größten Holzkirche sowie die Besichtigung der Burg Olavinlinna an. Die deutschen Schülerinnen und Schüler wurden mit den begleitenden Lehrkräften Katharina Wiegelmann und Caroline Rüsing am Mittwoch herzlich im Rathaus empfangen. Zunächst stellte der Bürgermeister Savonlinnas seine Stadt vor. Im Anschluss wurde die Gruppe aus Detmold zu einem kleinen typisch finnischen Imbiss geladen.

Bevor die Schülerinnen und Schüler am Samstag einen ganzen Tag in den Familien verbrachten, wurde am Freitag von den finnischen und deutschen Schülerinnen und Schülern gemeinsam „Pulla“ gebacken. Am Abend trafen sich alle deutschen und finnischen Austauschschülerinnen und –schüler mit Eltern und Lehrern zu einem gemeinsamen Abschiedsessen in der Schule.