Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Unterrichtsinhalte
Differenzierung
Fächerangebot
Informatik
Mathematik
Känguru-Wettbewerb
Deutsch
Englisch
Französisch
Spanisch
Physik
Chemie
Biologie
Geschichte
Religion
Kunst
Sport
Erziehungswissenschaften
Praktische Philosophie/Philosophie
Profilklassen
Profilmodell
Sprachenprofil
Oberstufe
Vertretungskonzept
Vertretungsplan
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
Sie befinden sich hier: Unterricht / Fächerangebot / Mathematik / 

Mathematik

Unterricht

Am Stadtgymnasium wird der Mathematikunterricht von zwei weiblichen und 10 männlichen Lehrkräften erteilt. Im Unterrichtsmodell G8 (Abitur nach acht Jahren auf dem Gymnasium) ist folgende Verteilung der Mathematikstunden geplant: Klassen 5 bis 9 je vier Stunden, wobei in Klasse 9 eine allgemeine Ergänzungsstunde einfließt. Zusätzlich ist in den Klassen 7, 8 und 9 je eine individuelle Förderstunde vorgesehen (nähere Angaben siehe unten). Die Verteilung der Unterrichtsstunden in der Oberstufe bleibt mit drei Stunden in der Jahrgangsstufe 10 und fünf Stunden im Leistungskurs beziehungsweise drei Stunden im Grundkurs in den Jahrgangsstufen 11 und 12 gegenüber dem bisherigen Oberstufenmodell unverändert.

Neben den vorgeschriebenen Vergleichsarbeiten (Lernstandserhebungen in Klasse 8 – zentrale Abschlussarbeit in Klasse 10 – Zentralabitur in Jahrgangsstufe 12) nehmen die Kurse der jetzigen Jahrgangsstufe 11 in der Regel an der freiwilligen Vergleichsklausur teil, die vom Regierungspräsidium Detmold zentral gestellt wird. Die Sicherung und Überprüfung des Lernstandes wird am Stadtgymnasium von einer hausinternen Vergleichsarbeit am Ende der Klasse 6 abgerundet.

Die Intensität der Behandlung und die Reihenfolge der Unterrichtsinhalte wird in ständiger Absprache der Fachlehrer einer Jahrgangsstufe festgelegt. Die Nutzung der reichhaltigen Computersoftware, insbesondere zur Geometrie und zu den Inhalten des Oberstufenunterrichtes, soll zum tieferen Verständnis mathematischer Problemstellungen beitragen.

Angebote an Schülerinnen/Schüler mit mathematischen Defiziten

Die oben genannten individuellen Förderstunden werden hauptsächlich genutzt, um Defizite einzelner Schülerinnen/Schüler aufzuarbeiten. Dies geschieht in der Regel in Kleingruppen, um den Ansprüchen einzelner gerecht werden zu können. Geplant sind auch themengebundene Angebote an die Schülerinnen/Schüler einer Jahrgangsstufe, die Arbeit erfolgt also nicht im Klassenverband.

Eine weitere Möglichkeit, Defizite aufzuarbeiten, ist im sogenannten Nachhilfering des Stadtgymnasiums gegeben. Der Mathematiklehrer vermittelt Schülerinnen/Schüler, die mathematische Hilfe suchen, an ein Mitglied des Nachhilferinges und begleitet den Nachhilfeunterricht beratend.

Angebote an Schülerinnen/Schüler mit mathematischem Interesse

Jedes Jahr am dritten Donnerstag im März wird der Känguru-Wettbewerb ausgetragen. Dabei handelt es sich um einen Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll.

Für besonders begabte Schülerinnen/Schüler (bisher nur der Jahrgangsstufe 6) hat das Regierungspräsidium Detmold einen Workshop eingerichtet. Zur Teilnahme kann eine Schule maximal zwei Schülerinnen/Schüler vorschlagen. Die mathematischen Inhalte sind anspruchsvoll, jedoch dem Lernstand der Schüler angemessen und werden in Kleingruppen bearbeitet. Das Stadtgymnasium meldet in jedem Jahr zwei Schülerinnen/Schüler und hat sich im nächsten Schuljahr für die Ausrichtung des Workshops beworben.