Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Unterrichtsinhalte
Differenzierung
Fächerangebot
Informatik
Mathematik
Deutsch
Schreibwettbewerb
Rechtschreibförderung
Vorlesewettbewerb
Leseförderung
Sekundarstufe II
Englisch
Französisch
Spanisch
Physik
Chemie
Biologie
Geschichte
Religion
Kunst
Sport
Erziehungswissenschaften
Praktische Philosophie/Philosophie
Profilklassen
Profilmodell
Sprachenprofil
Oberstufe
Vertretungskonzept
Vertretungsplan
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
Sie befinden sich hier: Unterricht / Fächerangebot / Deutsch / 

Deutsch

Deutsch – facettenreich grundlegend

Immer wieder begegnet uns die Frage: Wofür Deutsch? Hier die Antwort: 

 Deutsch, das bedeutet primär:  Sprechen und Zuhören,
Schreiben,
Lesen,
Umgang mit Texten und Medien, 
Reflexion über Sprache.

Diese grundlegenden Bereiche, die die gesamte Sekundarstufe I und II durchziehen, gilt es Jahrgangsstufe für Jahrgangsstufe sukzessive auszubauen, im Anspruch zu erhöhen, zu trainieren, zu optimieren, so dass jeder Schüler Grundqualifikationen bzw. sogenannte Kompetenzen erzielt, die sich auch auf jedes andere Fach effektiv auswirken.

Vergleicht man das von unserer Fachschaft neu konzipierte schulinterne Curriculum der Sekundarstufe I entsprechend der Vorgaben für G8 mit dem Curriculum der Sekundarstufe II, das alle vier Jahre durch eine zentrale Obligatorik erneuert wird, dann wird deutlich, dass die erworbenen Kompetenzen am Ende der Sekundarstufe I in der folgenden Oberstufe auf einem gesteigerten literarischen und analytischen Anspruchsniveau entfaltet werden sollen!

Standardsicherung

Wesentliche Elemente des Qualitätssicherungs- und Qualitätsentwicklungssystems im Fach Deutsch, das schulinterne Standards überprüft, sind:

  • Vergleichsarbeiten in der Jahrgangsstufe 6
  • Zentrale Lernstandserhebungen in der Jahrgangsstufe 8
  • Zur Zeit noch Zentrale Prüfungen in der Jahrgangsstufe 10
  • Zentralabiturprüfungen

Wie auch in den anderen Kernfächern dienen die genannten Instrumente und Verfahren der Standardsetzung und –überprüfung einerseits der Optimierung der Qualität der schulischen bzw. fachlich–unterrichtlichen Arbeit, andererseits der gezielten Vorbereitung der Schüler auf ihr späteres berufliches und gesellschaftliches Leben.
So geben Vergleichsarbeiten und Lernstandserhebungen differenzierte Hinweise auf Lern- und Förderbedarf der Schüler und tragen auch dazu bei, die Vergleichbarkeit der unterrichtlichen Arbeit zu sichern, Chancengleichheit zu realisieren und die soziale Integration zu gewährleisten.

Rechtschreibförderung

Angesichts der immer stärker zunehmenden Rechtschreibdefizite unserer Schüler ist uns die Rechtschreibförderung in der Erprobungsstufe ein besonderes Anliegen. In Zusammenarbeit mit dem Lernserver der Uni Münster bieten wir den Schülern eine gezielte Diagnose ihrer Fehler, um sie im Anschluss durch ein individuelles Materialienpaket zu fördern. Das ist zum einen im häuslichen Bereich durch eine Förder–CD und im schulischen Rahmen durch eine Gruppenförderung möglich! Dezidierte Informationen werden am ersten Elternabend durch den Deutschlehrer der Klasse gegeben.

Vorlesewettbewerb und Theaterbesuche

Da unsere Welt immer mehr von den neuen Medien bestimmt ist, was in einem gesunden Rahmen sicher auch für den Deutschunterricht förderlich ist, so müssen wir zunehmend feststellen, dass das Medium Buch sowie das Medium Theater für viele Schüler nur noch Fremdkörper und Belastung darstellen. Um dieser den meisten Schülern nicht bewussten negativen Entwicklung im Bereich Sprache und Literatur in Ansätzen entgegenzuwirken, sollen die Vorbereitung auf den Vorlesewettbewerb und der Wettbewerb als solcher in der Jahrgangsstufe 6, Autorenlesungen, wie schon einmal erprobt gelegentliche Literaturwettbewerbe und kontinuierliche Theaterbesuche einen zentralen Baustein unseres Wirkens ausmachen. Bedingung ist natürlich ein Zeitrahmen, der für Schüler und Lehrer praktikabel ist. 

Letztendlich ist die Umsetzung eines lebendigen, innovativen und kompetenzorientierten Deutschunterrichts ein interaktives Zusammenspiel zwischen Deutschlehrer und interessierten, offenen Schülern. 

Hoffen wir, dass die Frage „Wofür Deutsch?“ sich für viele Schüler immer häufiger aus dem unterrichtlichen Geschehen heraus beantwortet! 

Dateien zum Download

Schulcurriculum_Deutsch_G8.pdf