Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Unterrichtsinhalte
Differenzierung
Fächerangebot
Informatik
Mathematik
Deutsch
Englisch
Französisch
Spanisch
Physik
Chemie
Biologie
Geschichte
Religion
Kunst
Sport
Erziehungswissenschaften
Praktische Philosophie/Philosophie
Profilklassen
Profilmodell
Sprachenprofil
Oberstufe
Vertretungskonzept
Vertretungsplan
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
Sie befinden sich hier: Unterricht / Fächerangebot / Chemie / 

Chemie

Im Fach Chemie erwerben die Schülerinnen und Schüler fachspezifisches Begriffs- und Konzeptwissen, um kompetent in Fragen des Umgangs mit Alltagschemikalien, wie z.B. Reinigern, Batterien oder Kraftstoffen, bis hin zu Entscheidungssituationen innerhalb gesellschaftspolitisch relevanter Themen handeln zu können.

Die behandelten Basiskonzepte sind „Struktur der Materie, Energie und Chemische Reaktion“. Die Konzepte werden in den Inhaltsfeldern „Stoffe und Stoffveränderungen, Stoff- und Energieumsätze bei chemischen Reaktionen, Luft und Wasser, Metalle und Metallgewinnung, Elementfamilien, Atombau und Periodensystem, Ionenbindung und Ionenkristalle, Unpolare und polare Elektronenpaarbindung, Freiwillige und Erzwungene Elektronenübertragungen, Energie aus chemischen Reaktionen, Organische Chemie und Saure und alkalische Lösungen" konkretisiert.

Durch die Einbettung der Unterrichtsinhalte in einen gesellschaftlichen oder alltagsrelevanten Kontext, wie bspw. "Reinigungsmittel - Säuren und Laugen im Alltag", wird versucht, sowohl Konzeptbezogene Kompetenzen als auch Prozessbezogene Kompetenzen bei den Schüler*innen nachhaltig anzubahnen. 

Schüler*innen sollen eben nicht nur die Ergebnisse naturwissenschaftlicher Arbeiten als bloßes Faktenwissen abspeichern, Versuche durchführen und beobachten sowie Ergebnisse auftragen und hinsichtlich eines bereits feststehenden Wissensbestandes auswerten. Vielmehr geht es in einem modernen Chemieunterricht darum, dass die Schüler*innen innerhalb kleiner, wenig komplexer Problemstellungen selbst die Wege zur Bestätigung eigener Vermutungen bestreiten. Das Aufstellen naturwissenschaftlicher Hypothesen und deren Bestätigung durch selbst geplante Experimente – also das Kennenlernen, Durchführen und Erleben naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung – ist der besondere Beitrag des Fachs Chemie zu einer naturwissenschaftlichen Allgemeinbildung. 

Der Unterricht in der Sekundarstufe I schafft so die Grundlage, um im Unterricht der Sekundarstufe II komplexere Probleme lösen und ein vernetztes Wissen aufzubauen zu können. Neben einem Grundkurs kann hier im Zuge der Kooperation der drei ansässigen Gymnasien auch regelmäßig ein Leistungskurs angeboten werden.