Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Unterrichtsinhalte
Differenzierung
Fächerangebot
Informatik
Mathematik
Deutsch
Englisch
Französisch
Spanisch
Physik
Chemie
Biologie
Geschichte
Geschichte in der SI
Geschichte in der SII
Religion
Kunst
Sport
Erziehungswissenschaften
Praktische Philosophie/Philosophie
Profilklassen
Profilmodell
Sprachenprofil
Oberstufe
Vertretungskonzept
Vertretungsplan
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
Sie befinden sich hier: Unterricht / Fächerangebot / Geschichte / Geschichte in der SI / 

Geschichte in der Sekundarstufe I

In der Sekundarstufe I liegt das Augenmerk darauf, die Entwicklung der Menschheitsgeschichte entlang ihrer Chronologie von der Urzeit bis in die Gegenwart hinein an ausgewählten Themen zu verfolgen. Der Unterricht nimmt dabei Schlüsselereignisse bzw. Wendepunkte der Geschichte, z.B. die Französische Revolution, ebenso in den Blick wie allgemeine Entwicklungen in sozialer, wirtschaftlicher, politischer und kultureller Hinsicht, z.B. die Beziehungen der Menschen in der mittelalterlichen Ständegesellschaft und die Industrialisierung. Im Rahmen der Unterrichtseinheiten sollen sich die Schülerinnen und Schüler neben historischem Wissen auch eine methodische Fachkompetenz aneignen, die es ihnen erlaubt, mit historischen Quellen kritisch zu arbeiten und diese zu beurteilen.

Stundentafel Geschichte in der Sekundarstufe I

a) Regelklassen

Jahrgangsstufe 6: 2 Wochenstunden

Jahrgangsstufe 7: 1 Wochenstunde

Jahrgangsstufe 8: 2 Wochenstunden

Jahrgangsstufe 9: 2 Wochenstunden

b) Profilklasse "Wirtschaft und Gesellschaft"

Jahrgangsstufe 6: 2+1 Wochenstunden (Geschichte als Leitfach im Profil)

Jahrgangsstufe 7: 1 Wochenstunde

Jahrgangsstufe 8: 2+1 Wochenstunden (Geschichte als Leitfach im Profil)

Jahrgangsstufe 9: 2 Wochenstunden

c) Profilklasse "Sprache"

Jahrgangsstufe 6: 2 Wochenstunden (in deutscher Sprache)

Jahrgangsstufe 7: 1+1 Wochenstunden (in englischer Sprache, Einführung ins Sachfach)

Jahrgangsstufe 8: 2 Wochenstunden (in englischer Sprache)

Jahrgangsstufe 9: 2 Wochenstunden (in englischer Sprache)

 

Geschichte als bilinguales Sachfach
An dieser Stelle sei auf eine Besonderheit des Faches Geschichte am Stadtgymnasium verwiesen. Im Rahmen des bilingualen Ausbildungsgangs nimmt das Fach Geschichte die Rolle eines Leitfachs ein. Geschichte wird in Klasse 7 als erstes bilinguales Sachfach eingeführt (daher mit einer Wochenstunde mehr als in den Regelklassen, um dem höheren Zeitbedarf angesichts der Einführung von Englisch als Arbeitssprache Rechnung zu tragen) und von da an bis zum Abitur als bilinguales Sachfach fortgeführt, soweit ein Schüler/eine Schülerin nicht den bilingualen Ausbildungsgang verlässt. Für alle Schülerinnen und Schüler, die ein „Bilinguales Abitur“ anstreben, ist Geschichte damit am Ende ihrer Laufbahn in Kombination mit einem Englisch-Leistungskurs ein verbindliches Abiturprüfungsfach – entweder als drittes (schriftliches) oder viertes (mündliches) Fach. Besonders sprachbegabte Schülerinnen und Schüler können, z.B. nach einem längeren Auslandsaufenthalt, nach Rücksprache auch als Quereinsteiger in der Oberstufe in den bilingualen Unterricht einsteigen. Durch die Koppelung mit einem parallel liegenden deutschsprachigen Geschichtskurs ist die Möglichkeit des Wechsels in einen „normalen“ Geschichtskurs beim Auftreten von Schwierigkeiten in der Jahrgangsstufe EF (10) gewährleistet.
Inhaltlich folgt der bilinguale Ausbildungsgang weitgehend den Vorgaben des deutschsprachigen Unterrichts, setzt allerdings besondere Akzente in der Berücksichtigung des englischsprachigen Kulturraums und in der Betrachtung historischer Entwicklungen aus der deutschen sowie der britischen oder amerikanischen Perspektive.
Angesichts der Bedeutung des Fachs Geschichte für den bilingualen Zweig ist zu hoffen, dass der Kontakt zum History Department der Belmont Academy in Ayr, Schottland auch in Zukunft weiter genutzt werden kann. Im Jahr 2009 forschten Detmolder Schülerinnen und Schüler der bilingualen Klasse 8 in Ypern (Belgien) gemeinsam mit schottischen Jungen und Mädchen gleichen Alters vor Ort zum Ersten Weltkrieg und die Erinnerung daran auf britischer wie deutscher Seite. Leider konnte wegen finanzieller Schwierigkeiten auf schottischer Seite und einer neuen Gesetzeslage in Großbritannien, die Schülerbegegnungen mit nahezu unerfüllbaren Auflagen belegt, noch kein neues Projekt angestoßen werden.

 

Geschichte als Fach der Profilklasse „Wirtschaft und Gesellschaft“
Ab dem Schuljahr 2010/11 bietet das Stadtgymnasium in Ergänzung zu den bereits bestehenden Profilklassen eine gesellschaftswissenschaftlich ausgerichtete Profilklasse „Wirtschaft und Gesellschaft“ an. Hier sind im Wechsel für jede Klassenstufe der Sekundarstufe I die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer Politik, Geschichte und Erdkunde Leitfach; Geschichte erfüllt diese Funktion in Klasse 6 und 8. In diesen Jahrgängen wird in der Profilklasse „Wirtschaft und Gesellschaft“ Geschichtsunterricht mit einer zusätzlichen Ergänzungsstunde erteilt. Diese wird dazu genutzt, ausgewählte Themen, die einen besonderen lokalen oder regionalen Bezug aufweisen, vertieft zu behandeln, indem über Projekte und den Einbezug außerschulischer Lernorte ein besonderes Arbeiten ermöglicht wird. Für die Klasse 6 kann z.B. das Thema "Römer in Germanien" projektartig vertieft werden,  in Klasse 8 steht besonder "Der Wandel von der Agrar- zur Industriegesellschaft“ im Blickpunkt des Interesse.
Ferner kann die zusätzliche Unterrichtszeit – soweit möglich und geeignete Angebote vorliegen – auch zur Teilnahme an Wettbewerben genutzt werden.